Würzburg, St. Peter und Paul, III/50 (Neubau)

 

 

DISPOSITION Würzburg, St. Peter und Paul

Hauptwerk – C-a‘‘‘

Teilweise als SW auf der Westempore

Grundregister:

1.

Praestant (nicht schwellbar)

16’

2.

Principal (nicht schwellbar)

8’

3.

Viola da Gamba

8‘

4.

Octave

4‘

5.

Quinte

2 2/3‘

6.

Doublette

2‘

7.

Terz

1 3/5‘

8.

Cornet 5f.

8‘

9.

Larigot

1 1/3‘

10.

Mixtur 4f.

1 1/3‘

Soloregister:

11.

Bourdon

16’

12.

Rohrflöte

8’

13.

Blockflöte

4’

14.

Tuba (nicht schwellbar)

32’

15.

Posaune (nicht schwellbar)

16’

16.

Trompete (nicht schwellbar)

8’

17.

Clarine (nicht schwellbar)

4’

Recit – C-a’’’

als SW seitlich Nordempore

18.

Portunal

16’

19.

Hornprincipal

8’

20.

Portunalflöte

8’

21.

Salicional

8’

22.

Vox aquilini

8’

23.

Geigenprincipal

4’

24.

Flauto

4’

25.

Nasard

2 2/3’

26.

Flageolet

2’

27.

Terz

1 3/5’

28.

Plein Jeu 4f.

2’

29.

Basson

16’

30.

Hautbois

8’

31.

Clarinette

8’

Tremulant regulierbar

Positiv – C-a’’’

als SW seitlich Südempore

32.

Gedecktflöte

8’

33.

Holzflöte

4’

34.

Gambe

8‘

35.

Vox coelestis

8‘

36.

Viola

4‘

37.

Flute Harm.

8‘

38.

Flute Trav.

4‘

39.

Flute Oct.

2‘

40.

Hörnchen 2f.

2 2/3‘ + 1 3/5‘

41.

Cromorne

8‘

42.

Schalmey

4‘

Tremulant regulierbar

Pedal – C-f’

auf der Westempore

43.

Petersbass

16’

44.

Subbass

16’

45.

Bourdon

16‘

46.

Portunal

16‘

47.

Untersatz

10 2/3‘

48.

Octavbass

8‘

49.

Cello

8‘

50.

Gedecktbass

8‘

51.

Tenor

4‘

52.

Tuba

32‘

53.

Posaune

16‘

54.

Trompete

8‘

55.

Clarine

4‘

56.

Glockenspiel auf allen Manualen und im Pedal spielbar vorbereitet

Freie Manualzuordnung möglich, 4 Pedalkoppeln, Sub- und Superkoppeln

5-6 Dynamikkoppeln: II-I, III-I, III-II, Sub I, Super I, Positiv p-ff

Registercrescendo (evtl. mit Tastencrescendo: Positiv p-ff s.o.)

Freistehender fahrbarer Spieltisch auf der Westempore mit rein elektrischen Trakturen

3 Schwellwerke, 4 Gehäuse (2 Prospektfassaden), 3 Orgelgebläse

An allen drei Orgelstandorten wir eine Midiverbindung zum Anschluss eines Keyboards vorgesehen

Mit Pedalteilung C-H, ab c° Koppeln aus Manual

Freie Registerwippen, Espressivo Traktursystem, Variosetzer, Tastenfessel

>> zurueck