Disposition Stadtpfarrkirche St. Valentin

I. Manual – HW

C-a‘‘‘

 

58 Töne

   

1.

Bourdon

16’

 

C-f’ Holz ged. vorh., ab fis’ Sn neu, C-H auf sep. WL

2.

Principal

8’

 

Prospekt, Sn neu, Cis und ab e’’ innen

3.

Soloflöte

8‘

 

C-f’ Holz ged. vorh., ab fis’ Sn neu, überblasend

4.

Viola da Gamba

8‘

 

C-H Zink, ab c° Sn, mit Expr., sägend, vorh. (Sali 8’)

5.

Octave

4‘

 

Sn

6.

Rohrflöte

4‘

 

Sn vorh.

7.

Superoctave

2‘

 

Sn

8.

Larigot

1 1/3‘

 

Sn

9.

Mixtur 4f.

1 1/3‘

 

Sn, 1 1/3’ aus Larigot, fis-Rep.

10.

Trompete

8‘

 

Sn, romantische Intonation, ab fis’’ doppellang

   

II. Manual – SW

C-a’’’

 

58 Töne – mit zusätzl. Seitenschweller rechts

 

Windlade mit untersch. Winddrücken für Baß und Diskant (Trennung g°/gis°)

   

11.

Geigenprincipal

8‘

 

C-H Holz offen, ab c° Sn vorh.

12.

Gedackt

8‘

 

C-h’ Holz, ab c’’ Sn vorh.

13.

Salicional

8‘

 

C-H Zink vorh., ab c° Sn, mit Expr., neu

14.

Vox coelestis

8‘

 

Sn, ab c° schwebend, mit Expr., vorh. (Dolce 8’)

15.

Fugara

4‘

 

Sn

16.

Traversflöte

4‘

 

C-h’ Holz offen vorh., ab c’’ Sn neu, überblasend

17.

Nasard

2 2/3‘

 

Sn konisch

18.

Valentina

2‘

 

Sn

19.

Violine

2‘

 

Sn

20.

Terzflöte

1 3/5‘

 

Sn

21.

Harm. Aetherea 4f.

2 2/3’

 

Sn, 2’ aus Violine, rep. bei c’, konisch

22.

Horn

8’

 

Zink/Sn (Trompete 8’), vorh., ab fs’’ doppellang

23.

Oboe

8’

 

Zink/Sn, vorh., ab c° mit Drehdeckeln

 

Tremulant

     
   

Pedal

C-f’

 

30 Töne

 

Großpedal eigen (el.) und DS (Doppelschleifen) gemeinsam mit HW (mech.)

   

24.

Violonbass (el.)

16’

 

Holz offen vorh.

25.

Subbass

16’

 

DS 1

26.

Octavbass (el.)

8’

 

Holz offen vorh.

27.

Flötbass

8’

 

DS 3

28.

Violoncell

8’

 

DS 4

29.

Tenoroctave

4’

 

Sn vorh.

30.

Posaune (el.)

16’

 

Zinkbecher volle Länge, vorh.

31.

Trompetbass

8’

 

DS 10

3 Normalkoppeln mechanisch

5 Oktavkoppeln elektrisch: Sub und Super für II und II/I, 16’ Schaltung bei Sub für die 8’ Register im II. M. = Sub 16’ aktiv (für Reg. Nrn. 11-13, 22 und 23)

Zusatzregister: Cymbelstern im SW, Nachtigall, Taurus/Zarl (Lokomotivpfiff), Plumbum ½’ (Bleistift)

2 Schwelltritte, 1 Crescendotritt (an/aus), Zungen ab, Tutti, Setzer 4000f. mit mehreren Sequenzern

Tastenheizung für die Manuale, Notenfach und „Barfach“, farbiges Hintergrundlicht, keyless on

>> zurück