Disposition Ev. Domkirche Lampertheim

I. Manual – HW

C-a‘‘‘

 

58 Töne

   

1.

Untersatz

32’

 

KI, vorb.

2.

Praestant

16’

 

C-Ds KI offen, ab E-gs° Prospekt Sn, ab a° Lade

3.

Bourdon

16‘

 

Holz/Metall, vorb.

4.

Principal

8‘

 

C-H Prospekt Sn, ab c° Lade

5.

Gedacktflöte

8‘

 

KI, ab c’ offen

6.

Viol di Gamb

8‘

 

Sn, sägend, mit Expr.

7.

Octave

4‘

 

Sn

8.

Spitzflöte

4‘

 

Pb geh., konisch

9.

Quinte

2 2/3‘

 

Sn

10.

Superoctave

2‘

 

Sn

11.

Mixtur 4f.

1 1/3‘

 

Sn, fs-Rep.

12.

Cornett 5f.

8‘

 

Pb geh., ab fs° aufgebänkt, vorb.

13.

Trompete

8‘

 

Sn, nach franz. Konstruktion, ab fs’’ doppellang

   

II. Manual – Positiv

schwellbar

C-a’’’

 

58 Töne

   

14.

Gemshorn

8‘

 

Sn, C-H ged., vorb.

15.

Flöt travers

8‘

 

C-H gem., ab fs’ überblasend, vorb.

16.

Gedackt

8‘

 

Pb geh.

17.

Geigenprincipal

4‘

 

Sn

18.

Flöte

4‘

 

Pb geh.

19.

Quintflöte

2 2/3‘

 

Pb geh., C-H ged.

20.

Waldflöte

2‘

 

Pb geh., konisch

21.

Terzflöte

1 3/5’

 

Pb geh.

22.

Cromorne

8’

 

Sn

   

III. Manual – SW

C-a’’’

 

58 Töne

   

23.

Großgamba

16’

 

C-H Holz ged., ab c° Sn offen

24.

Flöte

8‘

 

KI

25.

Salicional

8‘

 

Sn, mit Expr.

26.

Vox coelestis

8‘

 

Sn, ab c° schwebend, mit Expr.

27.

Fugara

4‘

 

Sn, mit Expr.

28.

Traversflöte

4‘

 

Pb geh., überblasend ab c’

29.

Nasard

2 2/3‘

 

Pb geh.

30.

Flautino

2‘

 

Pb geh.

31.

Violine

2‘

 

Sn

32.

Terz

1 3/5’

 

Pb geh., vorb.

33.

Harm. aeth. 4f.

2 2/3‘

 

Sn, 2 2/3’ konisch, 1 1/3’, 1’ (2’ aus Violine 2’), rep. c’

34.

Basson

16’

 

Sn, vorb.

35.

Oboe

8‘

 

Sn

   

Pedal

C-g‘

 

32 Töne, radial ds unter ds’

   

36.

Untersatz

32’

 

KI, vorb., komplett gemeinsam mit Nr. 1

37.

Violonbass

16‘

 

Prospekt, komplett gemeinsam mit Nr. 2

38.

Subbass

16’

 

KI ged.

39.

Quintbass

10 2/3‘

 

FI / KI ged.

40.

Octavbass

8‘

 

Sn

41.

Cello

8‘

 

Sn, mit Expr.

42.

Superoctavbass

4‘

 

Sn

43.

Posaune

16‘

 

Holzbecher KI volle Länge

44.

Trompete

8‘

 

Sn, vorb.

Koppeln: II/I, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P, III 4’/P

Walze (mit Piston), 2 Schwelltritte

Tremulanten für II. + III. Manual (Druck)

Spielregister (teilw. vorbereitet): Hist. Celesta mit 3 Oktaven c°-h‘‘, im I.M. C-a‘‘‘ mit Octavkoppeln, Tympanon (Donnergrollen), Imber (Regenmaschine)

Setzer 4000fach mit 3 schließbaren 1000-er Bereichen, div. Sequenzern (auch schließbare Leisten unter II. Man.)

Zungen ab und Tutti als Drücker und Piston

Mech. Tontraktur / Registertraktur mech. und elektr.


>> zurück