Disposition Stadtpfarrkirche St. Johannes Kitzingen

I. Manual – RP

C-g‘‘‘

56 Töne

1.

Praestant

8’

87,5% Sn neu, C – Ds innengekr., ab E Prospekt

2.

Liebl. Gedackt

8’

Holz C-h° vorh., ab c‘ 33% Sn neu

3.

Dulciana

8‘

Sn vorh. ab c°

4.

Principal

4‘

75% Sn neu

5.

Flöte

4‘

33% Sn, ab fs° überblasend

6.

Quintflöte

2 2/3‘

33% Sn, C-f° ged., ab fs° offen

7.

Flageolet

2‘

33% Sn neu

8.

Terzflöte

1 3/5‘

33% Sn neu

9.

Larigot

1 1/3‘

Auszug

10.

Scharff 4f.

1 1/3‘

75% Sn neu, fs – Repetitionen

11.

Vox humana

16‘

75% Sn neu, zylindrische Becher

12.

Krummhorn

8‘

75% Sn neu

Tremulant

II. Manual – HW

C-g’’’

56 Töne

13.

Bourdon

16‘

Holz C-f‘ vorh., ab fs‘ neu

14.

Principal

8‘

87,5% Sn neu, Prospekt C, D – g’, a’

15.

Flöte harm.

8‘

Holz C-f‘ vorh., ab fs‘ überblasend 33% Sn neu

16.

Gamba

8‘

75% Sn neu mit Expr. und Streichbärten

17.

Gedackt

8‘

Holz C-H, ab c° 33% Sn neu

18.

Biffera

8‘

Sn vorh.,ab c‘ schwebend

19.

Octave

4‘

75% Sn neu

20.

Spitzflöte

4‘

33% Sn neu, konisch, offen

21.

Quinte

2 2/3‘

75% Sn neu

22.

Superoctave

2‘

75% Sn neu

23.

Mixtura majora 3f.

2‘

75% Sn neu, c – Repetitionen

24.

Mixtura minora 3f.

1’

75% Sn neu, c – Repetitionen

25.

Cornet 5f.

8’

33% Sn neu, ab fs° aufgebänkt

26.

Trompete

8’

75% Sn neu, nach franz. Konstr., ab fs“ doppellang

27.

Clarine

4‘

75% Sn neu, nach franz. Konstr., ab fs‘ doppellang, ab fs“ 8′

III. Manual – SW

C-g‘‘‘

56 Tasten- ausgebaut bis g‘‘‘‘ = 68 Töne

28.

Großgedackt

16‘

C-h’ Holz vorh., ab c’’ Holz neu

29.

Geigenprincipal

8‘

C-H Holz offen, ab c° Sn vorh. mit Expressionen

30.

Gedackt

8‘

C-f° Holz ged., ab fs° Sn vorh., doppelt labiert

31.

Salicional

8‘

C-H Holz gem. m. Nr. 29, ab c° 75% Sn neu mit Expressionen und Streichbärten

32.

Vox coelestis

8‘

ab c° schwebend, Sn vorh., mit Expressionen und Streich-bärten

33.

Fugara

4‘

75% Sn neu

34.

Kitzflöte

4‘

Sn vorh., konisch offen (vorher Gemshorn)

35.

Nasard

2 2/3‘

Sn vorh. mit Expressionen

36.

Flöte

2‘

Sn vorh. mit Expressionen

37.

Violine

2‘

75% Sn neu

38.

Tierce

1 3/5‘

Sn vorh., Repetition bei gs’’’ auf 3 1/5’

39.

Mixtur 4f. nur bis g’’’

2‘

Ng vorh., fs – Repetitionen, mit Nr. 37

40.

Fagott

16‘

75% Sn, Stiefel und Nüsse Sn, Stimmkrücken Neusilber, Zungenblätter aus Phosphorbronze

41.

Tromp. harm.

8‘

75% Sn nach franz. Konstruktion, ab fs’ doppellang, 75% Sn, dito

wie Nr. 13 ab gs’’’ labial

42.

Oboe

8‘

75% Sn dito wie Nr. 13 ab gs’’’ labial

43.

Clairon harm.

4’

nach franz. Konstruktion, ab fs’ doppellang, ab gs’’ labial, dito wie Nr. 40

Tremulant

Großpedal

C-f‘

30 Töne

44.

Untersatz

32’

C-H eigenständig geplant, ab c° in Nr. 45

45.

Subbass

16‘

Holz vorh.

46.

Gedacktbass

8’

Verlängerung von Nr. 45, fs° – f‘ neu Holz

47.

Violonbass

16‘

Holz vorh. C-H, ab c° in Nr. 48

48.

Octavbass

8‘

87,5% Sn neu, Prospekt C – f’

49.

Choralbass

4’

Verlängerung von Nr. 48, 87,5% Sn neu, Prospekt fs° – h°

50.

Posaunbass

16‘

Holz neu

Kleinpedal

C-f‘

30 Töne

51.

Bourdonbass

16‘

Transmission

52.

Cellobass

8‘

Transmission

53.

Trompetbass

8’

Transmission

54.

Clarinbass

4‘

Transmission

 

Koppeln: III/P, II/P, I/P, III 4’/P, III/II, I/II, III/I, III 16’/II, III 4’/II, III 16’, III 4’ (mech. und elektr.)

Spielhilfen: Crescendo, Setzer (mit Schlüsselschaltern), Sequenzer, Zungen ab, Tutti

Stimmung: gleichstufig (Neidhardt IV), 440 Hz bei 15°C

>> zurück