Beschreibung Herz Jesu Kirche Aschaffenburg

Der Kirchenraum von Albert Boßlet aus dem Jahre 1919 war der optische Ausgangspunkt für dieses Instrument. Durch den „romanischen“ monumentalen Rundbogenstil besitzt der Raum Schwere, Massivität und Altertümlichkeit. Das atmosphärische Monument relativer Dunkelheit wirkt im Zusammenspiel mit einfachen kubischen Baukörpern und dem allgegenwärtigen Rundbogen. Hierzu wurde ein passender Prospekt „designed“. Die Aufnahme kubischer Formen und einer massiven Bauweise mit mächtigen Profilen vereinten wir mit großflächigen Prospektfeldern, den auflockernden Rundbogen- Durchgängen und einem gravitätischen Pfeifenverlauf. Die Bronzegußornamentik an den Pfeifenenden zeigt neben dem „Herz Jesu“, die Schöpfungsgeschichte, die 4 Elemente und meschliche Arbeit mit ihren Früchten.

>> zurück